Decktech: Cruel Control

Warum ich nach dem Sieg von Gabriel Nassif und dem Artikel von Nico Bohny noch glaube, etwas sinnvolles zu Cruel Control schreiben zu können? Naja, ich habs auch einige Monate auf Magic Online gezockt und dort mit meiner doch eher speziellen Version auch einige Premier Events gewinnen können. Und ausserdem ist ein Deck, welches Cruel Ultimatum und Cryptic Command zockt eh wert, wenn man noch mal drüber schreibt. Als Vorlage soll mir hier jedoch nicht meine alte Liste dienen, sondern die von Nassif, der ja bekanntermaßen die Pro Tour gewonnen hat:

Aus meiner Erfahrung heraus reichen 26 Länder völlig aus, um ausreichend Mana zur Verfügung zu haben. Die genaue Verteilung muss noch festgelegt werden. Rupture Spire wäre hier zum Beispiel auch eine valide Option. Basic Lands sind jedoch mittlerweile wieder wichtig, man will sich ja auf jeden Fall nach einem Path to Exile noch was raussuchen können. Wie jedoch hier die genaue Verteilung der 26 Länder ist überlasse ich jedem frei nach Schnauze selber.

Desweiteren bringen diese ganzen situativen one-offs wahrscheinlich nur was beim Nassif Shuffle. Oder wenn man sich einfach lucky fühlt. Diese durch Karten zu ersetzen, die etwas mehr nach Plan aussehen, ist hier meines Erachtens angebracht. Auch sind vier Esper Charms zu viel! Diese Karte ist gut gegen Bitterblossom und ansonsten einfach klobig. Drei reichen völlig. Die dritte Wall of Reverence ist zwar auch ganz nett, muss aber auch nicht sein. Ebenso der dritte Drache, der fällt weg, weil ich kein 61 Karten Deck haben will. Das heißt, wir haben im Maindeck 6 freie Slots, die es neu zu belegen gilt. Nur mit wem? Hier die Kandidaten:

Planeswalker: Ajani? Jace? Elspeth? Oder doch den Master of Desaster Bolas?

Ok, eigentlich kommt nur Ajani in seiner Funktion als Creatureremoval und Finisher und Bolas in seiner „Ich kann Alles, ausser hochdeutsch…äh Kreaturen töten“ Rolle in Frage. Einen Bolas würd ich auf jeden Fall spielen, wenn man mal gerade kein Ultimatum hat, macht er den Sack auch schnell zu und entsorgt ausserdem störende Planeswalkerkollegen, Oblivion Rings, Länder (wenn der Gegner nicht aufpasst auch Manlands) und Bitterblossoms. Da ich mich oben gegen random one-offs ausgesprochen hab: das ist das dritte Ultimatum mit mehr utility und weniger power.

Was immer gut ist, ist die Allzweckwaffe Oblivion Ring, daher auch hier ein Kandidat.

Path to Exile als billiger Kreaturenvernichter. Das extra Land stört eigentlich nur im Mirror und da hats eh nicht soviel zum Vernichten.

Die neue Kill Option: Banefire. Ich hab zwar gerade gegen one-offs gelästert, aber hier lass ich mir eins gefallen. Einfach den Gegner umschiessen ist immer gut, besonders gegen Faeries.

In alten Cruel Control Versionen wurden auch immer 2x Makeshift Mannequin gespielt. Warum das nicht mehr gemacht wird, zumal mit dem Fairnessdrachen, ist mir ein Rätsel. Der Instant Speed ist im Mirror und gegen Feen extrem wichtig, da man entweder eine Kreatur (meist noch 2 Extrakarten, 2 Extraleben oder einen extra Drachen) oder die Möglichkeit bekommt, in seiner Mainphase etwas wichtiges zu spielen.

Maelstrom Archangel: Eine meiner Lieblingskarten aus Conflux. Einmal angreifen und gewonnen! Entweder weil der Drache noch dazu kommt oder das Ultimatum for free direkt gewinnt. Auch ein Mulldrifter mit zwei extra Karten hat was. Die Frage ist nur, wie man so einen noch ins Deck quetschen kann.

Allgemeine Fragen:

Plumeveil oder Kitchen Finks? Als es Volcanic Fallout und Wall of Reverence noch nicht gab, hab ich ganz klar die Finks bevorzugt. Sie gaben Leben und „überlebten“ den Wrath of God. Nun ja, jetzt hat man für Leben die Wall, und beim Volcanic Fallout hat es sich genau umgedreht. Finks sterben (ok, nur zur Hälfte) und Plumeveil lebt. Ausserdem ist die Kombination aus Wall+Veil natürlich stark. Und auch der Instant Speed ist vorteilhaft wie oben beim Mannequin schon erwähnt. Dennoch würde ich Finks im Sideboard spielen, aber dazu kommen wir später.

Volcanic Fallout oder Firespout oder Wrath of God oder Pyroclasm? Hier ist mittlerweile die klare Antwort: Fallout! Es ist Instant, kann nicht gecountert werden und räumt so gut wie alles ab, was die anderen auch abräumen würden (zumindest in den Match-Ups, in denen es entscheidend ist, also RW Lark, Faeries, WB Tokens und ab und an Kithkins). Das bedeutet auch, die für dieses Deck so nervigen Mutavault und Faerie Conclave entsorgen zu können. Die zwei Damage auf den Spieler sind auch mal gut, einem Planeswalker den Rest zu geben. Dadurch kann es sich das Deck erlauben, auf den ohnehin immer klobigen Cloudthresher zu verzichten, der nur gegen Faeries seinen Platz im Maindeck gerechtfertigt hat.

6 Karten aus den oben erwähnten:

1x Nicol Bolas

2x Makeshift Mannequin

2x Oblivion Ring

1x Banefire

Path to Exile würde dem Deck zwar auch guttun, jedoch will man davon auch mindestens drei spielen und dafür ist erst mal kein Platz, vielleicht sind sie doch notwendig gegen Treetop Villages, sollte sich das Meta in diese Richtung entwickeln. Im Sideboard sollte es aber auf jeden Fall seinen Platz finden (gegen Nicht-Faeries zum Beispiel anstelle von Esper Charm).

Sideboard:

Auch hier wieder viele one-offs. Da fragt man sich doch, warum der eine Wispmare da sein muss? Naja, Nassif Shuffle halt 🙂 Die vier Scepter of Fugue sind gegen andere Cruel Control unverzichtbar. Die Wydwen sind auch dagegen und auch gut. In Ordnung. Auch die zwei Wrath of God sind völlig legitim und sinnvoll. Aber dann? 3x one-offs? 2x Infest? Schon mal was von Firespout gehört? Ist besser (tötet zum Beispiel Wren’s Run Vanquisher) und lässt eigene Mulldrifter womöglich noch leben. Nur im seltenen Fall, das Burrenton Forge Tender liegt und wir ihn nicht wegbekommen, schlechter. Und 2x Negate? Wieviele Karten denn noch fürs Mirror? Und gegen Feen hab ich da dann doch lieber Guttural Response! Also hier sind 5 Slots zu vergeben.

Die Kandidaten sind folgende:

Glen Elendra Archmage: Der wird schon im Extended gespielt, warum nicht mehr im Standard??? Im Mirror gelegt gewinnt er alleine! Besser als Negate allemal.

Chameleon Colossus: Gegen Faeries macht der gehörig Druck. Sie haben den Sower um ihn zu handlen und sonst nichts. Und der stirbt am Fallout. Auch mit der Wall of Reverence stark. Schon mal 16 Life bekommen?

Path to Exile: Mehr Removal. Nur wofür? Für die 4/4 Figure, ok,da muss man sich was einfallen lassen, aber dafür ist ja der Wrath und Plumeveil schon da. Zuviel des Guten.

Kitchen Finks: Zusätzlicher Lifegain und sehr starker Blocker gegen alle Aggrodecks. Auch gegen Feen als früher Beatstick nicht schlecht, besonders um Jace abzuräumen.

Vexing Shusher: Früher die Allzweckwaffe im Mirror und gegen Feen. Heute eher weniger Platz im Sideboard.

Und die Gewinner sind (6 Karten, da mir 4 Scepter zuviel sind, drei reichen mir da):

2x Glen Elendra Archmage

2x Chameleon Colossus

2x Kitchen Finks

Damit kann man nach dem Sideboarden auch sehr gut vom Kontrolldeck auf das Aggro Deck umschwenken, was besonders im Mirror überraschend kommen dürfte, da man die ersten Runden nicht untätig rumsitzt und irgendwie den Gegner auszuspielen versucht, sondern aggressiver gegen ein jetzt fast removalloses Deck vorgehen kann.

Und zum Schluss noch meine Sideboard Pläne:

Gegen Faeries:

raus:

1x Nicol Bolas

1x Plumeveil

2x Wall of Reverence

2x Cruel Ultimatum

rein:

2x Glen Elendra Archmage

2x Chameleon Colossus

2x Wydwen, the Biting Gale

Gegen WR Lark:

raus:

3x Esper Charm

1x Nicol Bolas

2x Makeshift Mannequin

rein:

2x Wrath of God

2x Kitchen Finks

2x Firespout

Gegen BW Tokens:

raus:

1x Esper Charm

1x Broken Ambitions

1x Plumeveil

1x Banefire

rein:

2x Wrath of God

2x Firespout

Gegen Kithkin:

raus:

3x Esper Charm

1x Nicol Bolas

rein:

2x Firespout

2x Wrath of God

Gegen Cruel Control:

raus:

2x Wall of Reverence

3x Plumeveil

4x Volcanic Fallout

2x Esper Charm

rein:

2x Kitchen Finks

2x Wydwen, the Biting Gale

3x Scepter of Fugue

2x Glen Elendra Archmage

2x Wrath of God

Hier noch mal das Deck in seiner Gesamtheit:

1 Banefire

enchantment [2]

2 Oblivion Ring

planeswalker [1]

1 Nicol Bolas, Planeswalker

land [26] (jedem das Seine, aber so würd ich sie nicht spielen :-))

2 Cascade Bluffs

2 Exotic Orchard

3 Island

1 Mystic Gate

4 Reflecting Pool

4 Sunken Ruins

2 Vivid Crag

4 Vivid Creek

3 Vivid Marsh

2 Vivid Meadow

60 cards

Sideboard:

2 Chameleon Colossus

2 Wydwen, the Biting Gale

2 Kitchen Finks

Glen Elendra Archmage

2 Firespout

2 Wrath of God

3 Scepter of Fugue

15 cards

Kurzer Blick zum Abschluss auf die Länder:

Folgende Manasymbole braucht man:

Schwarz: Maindeck: 15 / Sideboard: 8

Weiß: Maindeck: 12 / Sideboard: 6

Rot: Maindeck: 16 / Sideboard:2

Grün: Maindeck: 2 / Sideboard:8

Blau: Maindeck: 33 / Sideboard:4

Daher die Landverteilung:

4x Refecting Pool

2x Island

4x Vivid Creek

2x Rupture Spire

2x Vivid Meadow

2x Vivid Crag

2x Vivid Marsh

3x Cascade Bluffs

3x Sunken Ruins

2x Mystic Gate

Also, man sieht sich dann in Hannover!

Advertisements

4 Responses to Decktech: Cruel Control

  1. Teardrop sagt:

    Hey CvK,

    Naya Charm is the Shit in dem Deck, echt.

    Und Du brauchst einen Rahmen um Deine Decklisten!

    • cvonk sagt:

      Layout Sachen sind noch in Arbeit, bin ja noch ein Anfänger beim Bloggen und das kommt alles noch 🙂

  2. pfirpfel sagt:

    Warum Wrath nicht Maindeck? Ich meine, du boardest ihn ja ausser gegen Fearies immer rein…
    Ist Nicol Bolas nicht viel zu klobig im Mirror?

    Wie spielt sich Rupture Spire? Ist der Tempoverlust verkraftbar?

    • cvonk sagt:

      Nicol Bolas ist klobig, abe rich mag ihn irgendwie. In Wahrheit spiel ich das Deck momentan sogar noch ein bißchen anders. Nämlich keinen Bolas und nur drei Mulldrifter, dafür noch zwei Maelstrom Archangel drin. Aber das ist noch in der Testphase. Wrath im Maindeck ist eben im Mirror nicht so toll (besser als Fallout aber trotzdem) und gegen Faeries auch nicht. Gegen alles andere ist er eben noch eine zusätzliche Absicherung. Da aber Faeries und Cruel Control sehr viel gespielt werden, ist es nicht anzuraten, noch mehr Wrath Effekte Main zu spielen, sonst sitzt man immer mit 2x Fallout, 2x Wrath auf der Hand im Mirror da und schaut ziemlich unglücklich aus der Wäsche. Bis jetzt war der Tempoverlust durch Spire nicht schlimm, entweder zweite Runde gelegt, dann Fallout oder später gelegt, wenn man mal nicht alles Mana braucht. Ich fand es jedenfalls besser als Exotic Orchard.

%d Bloggern gefällt das: